Mrz 24 2015

Zucchini – Spaghetti

Zucchinispaghetti – Dieses neue, leckere und vor allem VEGANE Rezept ist was für groß und klein.
Wer hätte gedacht, dass Spaghetti aus Zucchini so gut schmecken und auch noch so einfach herzustellen sind.
Ganz einfach Zucchinis mit einem Spiralschneider in Spaghettiform bringen, dazu eine schmackhafte Tofu-Bolognese anrichten und schon hat man einen gesunden Sattmacher.
Auch der Zeitaufwand ist nicht sehr groß.

Diese großartige Idee der  Zucchinispaghetti kommt von Deutschlands bekanntestem Vegankoch Attila Hildmann.

So funktioniert es:

Zutaten für 2 Personen

280g fester Tofu
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
6 getrocknete Tomaten
½ Bund Basilikum
ca. 9 EL Olivenöl
2 – 3 TL getrockneter Oregano
Salz und Pfeffer
200g Tomatenmark
2 TL Agavendicksaft
80 ml Rotwein
ca. 5 Zucchini (ca. 1 kg)
60g geröstete Mandeln[amazon_link asins=’B002E19IB0,B01IRFBXPK,B00JPW237C‘ template=’ProductCarousel‘ store=’p0d08-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’d9549780-36f0-11e7-aeba-8fde9aadb38f‘]

So geht es

Tofu mit einer Gabel in einer Schale zerbröseln. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen und fein hacken. Basilikum waschen und hacken. 6 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Tofu darin ca. 4 Minuten unter Rühren anbraten bis er leicht Farbe annimmt. Zwiebeln, Knoblauch und Oregano für weitere 4 Minuten mitbraten und mit Salz, Pfeffer würzen. Getrocknete Tomaten, Tomatenmark und Agavendicksaft zugeben. Mit Rotwein ablöschen und Basilikum unterheben. Die Zucchini waschen und mit einem Spiralschneider zu Spaghetti schneiden. Mit 2 EL Olivenöl und etwas Salz mischen und dazugeben. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die gerösteten Mandeln mit einem Mixer grob hacken und mit etwas Salz mischen. Zucchininudeln auf Teller anrichten und die gerösteten Mandeln wie Parmesan darüber streuen.


Mrz 10 2015

One-Pot-Pasta – Die Sensation für faule Genießer

Das einfachste Nudelgericht der Welt.
Klingt übertrieben, aber klappt wirklich und ist ein kulinarisches Festmahl.

Steckt man alle Zutaten, gegebenenfalls zerkleinert, in einen Topf mit Wasser und lässt es ca. 10 Minuten kochen hat man den Trend im Topf.
Allerdings ist dafür ein wenig Fingerspitzengefühl nötig.
Da jede Nudel anders gart achten Sie darauf: Besser zu wenig als zu viel Wasser. Ist es zu viel kann die Pasta schnell matschig werden. Schütten Sie lieber ein wenig nach um den perfekten Garpunkt zu erreichen.

[amazon_link asins=’3572082153′ template=’ProductCarousel‘ store=’p0d08-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’382c12b0-36f1-11e7-8725-0f34d4cb095a‘]

Die amerikanische Fernsehköchin Martha Stewart hat es vorgemacht.
Das Originalgericht besteht aus Spaghetti, Zwiebeln, Knoblauch, frischem Basilikum, Olivenöl, Chili, Salz und Pfeffer.
Allerdings ist das nur das Grundrezept.
Machen Sie daraus was sie möchten, seien Sie kreativ und gehen ganz nach Ihrem Geschmack.

Das lästige vorkochen von Gemüse und Nudeln und das dreckige Geschirr was sich ansammelt ist mit der One-Pot-Pasta kein Problem mehr.

Tipp: Das rühren nicht vergessen, damit alles gleichmäßig garen kann.

Probieren Sie es aus!
Rezept:

One-Pot-Pasta mit Champignons, Zucchini und Erbsen

Zutaten:

– 500 g Champignons
– 2 Zucchini
– 2 Knoblauchzehen
– 1 Bund Thymian
– 500g Linguine
– 150g Erbsen (tiefgefroren)
– 1125 l Wasser
– Salz, Pfeffer
– 100 g Crème Fraîche
– Parmesan (nach Belieben)
Zubereitung:

1. Die Champignons in Scheiben schneiden. Die Zucchini längst vierteln und in Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Die Thymianblätter abstreifen.

2. Die Linguine mit den Champignons, den Zucchini, den Erbsen, dem Knoblauch und dem Thymian in einen großen Topf geben. Das Wasser hinzugießen und mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Das Wasser zum kochen bringen und etwa 8-10 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit die Zutaten nicht am Topfboden kleben bleiben.

4. Parmesan und Crème Fraîche dazugeben und die Pasta auf Tellern anrichten.


Mrz 4 2015

Breakfast Pasta

Warum soll die größte Mahlzeit am Tag keine Pasta sein?
Ständig dieses Brot, Toast oder Müsli.
Eine sehr gute Alternative dazu ist die Frühstücks Nudel.

Ob die Nudeln vom Vortag oder schnell frisch gekochte Nudeln, wie man sich die Pasta zusammen stellt liegt ganz in Ihrer Hand.

In New York gibt es bereits viele Restaurants, die Nudeln in Frühstücks- oder Brunchvariationen anbieten wieso also nicht auch in Deutschland.
Ein Beispiel dafür:

Zutaten:

½ Pfund (250g) Capellini oder Spaghetti

6 Stücke dick geschnittener Schinken (gewürfelt)

2 EL gewürfelte Frühlingszwiebeln

1 TL Salz

½ TL Pfeffer nach Belieben

1 EL Butter

2 Eier

2 TL geriebener Parmesan

 

Zubereitung:

 

  1. Einen großen Kochtopf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Nudeln hinein geben und kochen, bis sie fertig sind (Etwa 4 Minuten). Nudeln abschütten und eine viertel Tasse des Nudelwassers behalten.
  2. In einer großen Pfanne auf mittlerer Hitze den Schinken braten bis das Fett weich und der Schinken knusprig ist (etwa 5 Minuten). Die Nudeln, Frühlingszwiebeln, Kirschtomaten und das zurückgehaltene Nudelwasser in die Pfanne geben und kochen bis die Flüssigkeit von den Nudeln aufgenommen wurde. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. In einer anderen Pfanne Butter schmelzen. Die Eier dazu geben und ein Spiegelei kochen (Etwa 2 bis 3 Minuten)
  4. Zum Servieren die Nudeln auf zwei Tellern verteilen und jeweils mit ein Spiegelei auf die Nudeln legen, zum garnieren den Parmesan verwenden.