Mrz 24 2015

Zucchini – Spaghetti

Zucchinispaghetti – Dieses neue, leckere und vor allem VEGANE Rezept ist was für groß und klein.
Wer hätte gedacht, dass Spaghetti aus Zucchini so gut schmecken und auch noch so einfach herzustellen sind.
Ganz einfach Zucchinis mit einem Spiralschneider in Spaghettiform bringen, dazu eine schmackhafte Tofu-Bolognese anrichten und schon hat man einen gesunden Sattmacher.
Auch der Zeitaufwand ist nicht sehr groß.

Diese großartige Idee der  Zucchinispaghetti kommt von Deutschlands bekanntestem Vegankoch Attila Hildmann.

So funktioniert es:

Zutaten für 2 Personen

280g fester Tofu
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
6 getrocknete Tomaten
½ Bund Basilikum
ca. 9 EL Olivenöl
2 – 3 TL getrockneter Oregano
Salz und Pfeffer
200g Tomatenmark
2 TL Agavendicksaft
80 ml Rotwein
ca. 5 Zucchini (ca. 1 kg)
60g geröstete Mandeln[amazon_link asins=’B002E19IB0,B01IRFBXPK,B00JPW237C‘ template=’ProductCarousel‘ store=’p0d08-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’d9549780-36f0-11e7-aeba-8fde9aadb38f‘]

So geht es

Tofu mit einer Gabel in einer Schale zerbröseln. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen und fein hacken. Basilikum waschen und hacken. 6 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Tofu darin ca. 4 Minuten unter Rühren anbraten bis er leicht Farbe annimmt. Zwiebeln, Knoblauch und Oregano für weitere 4 Minuten mitbraten und mit Salz, Pfeffer würzen. Getrocknete Tomaten, Tomatenmark und Agavendicksaft zugeben. Mit Rotwein ablöschen und Basilikum unterheben. Die Zucchini waschen und mit einem Spiralschneider zu Spaghetti schneiden. Mit 2 EL Olivenöl und etwas Salz mischen und dazugeben. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die gerösteten Mandeln mit einem Mixer grob hacken und mit etwas Salz mischen. Zucchininudeln auf Teller anrichten und die gerösteten Mandeln wie Parmesan darüber streuen.


Mrz 10 2015

One-Pot-Pasta – Die Sensation für faule Genießer

Das einfachste Nudelgericht der Welt.
Klingt übertrieben, aber klappt wirklich und ist ein kulinarisches Festmahl.

Steckt man alle Zutaten, gegebenenfalls zerkleinert, in einen Topf mit Wasser und lässt es ca. 10 Minuten kochen hat man den Trend im Topf.
Allerdings ist dafür ein wenig Fingerspitzengefühl nötig.
Da jede Nudel anders gart achten Sie darauf: Besser zu wenig als zu viel Wasser. Ist es zu viel kann die Pasta schnell matschig werden. Schütten Sie lieber ein wenig nach um den perfekten Garpunkt zu erreichen.

[amazon_link asins=’3572082153′ template=’ProductCarousel‘ store=’p0d08-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’382c12b0-36f1-11e7-8725-0f34d4cb095a‘]

Die amerikanische Fernsehköchin Martha Stewart hat es vorgemacht.
Das Originalgericht besteht aus Spaghetti, Zwiebeln, Knoblauch, frischem Basilikum, Olivenöl, Chili, Salz und Pfeffer.
Allerdings ist das nur das Grundrezept.
Machen Sie daraus was sie möchten, seien Sie kreativ und gehen ganz nach Ihrem Geschmack.

Das lästige vorkochen von Gemüse und Nudeln und das dreckige Geschirr was sich ansammelt ist mit der One-Pot-Pasta kein Problem mehr.

Tipp: Das rühren nicht vergessen, damit alles gleichmäßig garen kann.

Probieren Sie es aus!
Rezept:

One-Pot-Pasta mit Champignons, Zucchini und Erbsen

Zutaten:

– 500 g Champignons
– 2 Zucchini
– 2 Knoblauchzehen
– 1 Bund Thymian
– 500g Linguine
– 150g Erbsen (tiefgefroren)
– 1125 l Wasser
– Salz, Pfeffer
– 100 g Crème Fraîche
– Parmesan (nach Belieben)
Zubereitung:

1. Die Champignons in Scheiben schneiden. Die Zucchini längst vierteln und in Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Die Thymianblätter abstreifen.

2. Die Linguine mit den Champignons, den Zucchini, den Erbsen, dem Knoblauch und dem Thymian in einen großen Topf geben. Das Wasser hinzugießen und mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Das Wasser zum kochen bringen und etwa 8-10 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit die Zutaten nicht am Topfboden kleben bleiben.

4. Parmesan und Crème Fraîche dazugeben und die Pasta auf Tellern anrichten.


Mrz 4 2015

Breakfast Pasta

Warum soll die größte Mahlzeit am Tag keine Pasta sein?
Ständig dieses Brot, Toast oder Müsli.
Eine sehr gute Alternative dazu ist die Frühstücks Nudel.

Ob die Nudeln vom Vortag oder schnell frisch gekochte Nudeln, wie man sich die Pasta zusammen stellt liegt ganz in Ihrer Hand.

In New York gibt es bereits viele Restaurants, die Nudeln in Frühstücks- oder Brunchvariationen anbieten wieso also nicht auch in Deutschland.
Ein Beispiel dafür:

Zutaten:

½ Pfund (250g) Capellini oder Spaghetti

6 Stücke dick geschnittener Schinken (gewürfelt)

2 EL gewürfelte Frühlingszwiebeln

1 TL Salz

½ TL Pfeffer nach Belieben

1 EL Butter

2 Eier

2 TL geriebener Parmesan

 

Zubereitung:

 

  1. Einen großen Kochtopf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Nudeln hinein geben und kochen, bis sie fertig sind (Etwa 4 Minuten). Nudeln abschütten und eine viertel Tasse des Nudelwassers behalten.
  2. In einer großen Pfanne auf mittlerer Hitze den Schinken braten bis das Fett weich und der Schinken knusprig ist (etwa 5 Minuten). Die Nudeln, Frühlingszwiebeln, Kirschtomaten und das zurückgehaltene Nudelwasser in die Pfanne geben und kochen bis die Flüssigkeit von den Nudeln aufgenommen wurde. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. In einer anderen Pfanne Butter schmelzen. Die Eier dazu geben und ein Spiegelei kochen (Etwa 2 bis 3 Minuten)
  4. Zum Servieren die Nudeln auf zwei Tellern verteilen und jeweils mit ein Spiegelei auf die Nudeln legen, zum garnieren den Parmesan verwenden.

Feb 19 2015

JUBILÄUM ! – 20 Jahre World Pasta Day

Schon seit 1995 findet der World Pasta Day auf allen 5 Kontinenten jedes Jahr jeweils am 25. Oktober statt. Das Ziel ist es die Pasta-Kultur in den jeweiligen Ländern zu fördern.

Dieses Jahr findet also der 20. Weltnudeltag statt.

Alleine das sollte schon ein Grund sein den Tag am 25. Oktober mit der ganzen Familie zusammen zu sitzen und die bevorzugte Pasta zu genießen, denn egal ob groß oder klein, jeder liebt die Pasta.

Da es rund 600 verschiedene Sorten gibt ist die Auswahl einfach riesig. Jede ist anders. Ob lang oder kurz, dick oder dünn oder ganz ausgefallen, es ist für jedes Auge etwas dabei!

Nebenbei erwähnt: Wussten Sie, dass das italienische Wort „Spaghetti“ so viel bedeutet wie „Seil“?

Für alle Nudelliebhaber / Pastafans: der 25. Oktober ist euer Tag !!


Jan 22 2015

Neuproduktvorstellung: Schubecks IM NU NUDELN

IM NU Nudeln

IM-NU-NUDELN1 in
Einfach und doch genial! Die kleine Nudelrevolution vom Sternekoch Alfonso Schuhbecker und dem Nudelproduzent Bernbacher spart viel Zeit und Energie.
Somit sind 250g Kordelli, Amorini, Mafaldinette, Gnocchi und Wok/Band-Nudeln nach nur 3 Minuten in einem halben Liter kochendem Salzwasser verzehrfertig.
Durch das spezielle und ganz natürliche Produktionsverfahren spart man sogar das lästige abgießen des Nudelwassers.
Hergestellt werden die IM NU Nudeln aus reinem Hartweizen und 10% Frischei.

Alfonso Schuhbeck sagt dazu: „Die Idee hat mich von Anfang an begeistert. Die Nudel schmeckt hervorragend und hat den nötigen Biss.“
Die schnelle Zubereitung ermöglicht also jedem Haushalt ganz neue Möglichkeiten der Zubereitung.
Ohne Vorkochen gelingen ganz einfach Pfannengerichte und Aufläufe ebenso wie die klassische Nudel als Hauptgericht oder Beilage.
Einfach IM NU fertig!
Ab Anfang 2015 werden die „IM NU NUDELN“ in immer mehr Regalen zu finden sein.


Jul 26 2013

Die Herkunft der Nudel

5536504881 B78e19a56a in

Die Nudel hat ihren Ursprung aus China. Bei einer Ausgrabung fand man 4000 Jahre alte Hirsenudeln am Gelben Fluss. Auf Pergament wurde das erste Nudelrezept aller Zeiten niedergeschrieben, welches besagte, den in Streifen geschnittenen Nudelteig in Hühnerbrühe zu kochen. Die Nudel war selbst in der Antike keine unbekannte mehr. Grabbildungen der Etrusker zeigen Mehlsäcke und Nudelhölzer.

Nach Italien gelangten die Nudeln dann über Griechenland. Nach Deutschland gelangten die Nudeln dann im 16. Jahrhundert, nachdem Sie erstmals maschinell hergestellt wurden. Der Genuese Paolo Agnese eröffnete 1825 die erste Nudelfabrik der Welt.

 

Der Durchschnittskonsum der Italiener beträgt 30 Kilogramm jährlich. In Deutschland sind es immerhin 7,7 kg Nudeln pro Jahr.


Jul 13 2013

Kochbücher für Nudeln

Buch in

Das grosse Pasta- Kochbuch

ISBN- 3-3290-0455-8

Ein Kochbuch mit vielen Klassischen Rezepten, aber auch mit einigen „Außergewöhnlichen“ Pasta Rezepten. Die Rezepte sind einfach gehalten und sehr detailliert beschrieben, somit sehr gut zu verstehen und super für Pasta-Anfänger geeignet. Auch die Bilder kommen in diesem schön gestaltetem Pasta Rezeptbuch.

Pasta No 1

ISBN – 3-86528-774-8

Wer ein Kochbuch von Sterneköchen sucht, die Italien nach Hause bringen wollen, ist bei diesem Kochbuch genau richtig. Einfache Rezepte bringen Italien zum eigenem Herd und das mit ausgewählten Nudelspezialitäten mit den allerbesten Zutaten. Mit den 72 exklusiven Pasta No 1 Rezepten bringen Helmut Feuerlein, Fabian Marte, Wolfgang Ponier und Michael Ritter viel Spaß in die heimische Küche.

Nudeln selbst gemacht: Über 80 einfache Rezepte für Ravioli & Co.

ISBN – 3-83382-260-5

Für alle die gerne Nudeln, Ravioli und Co.  mal selber machen möchten, ist dieses Kochbuch eine gute Wahl!
Mit einem großen Anfangsteil, mit genauen Beschreibungen, wie man die Füllungen in die Nudeln bekommt oder welche Hilfsmittel die besten sind, beginnt das Kochbuch. Danach folgen gleich auch schon Grundrezepte für die Nudeln und dann kann es gleich schon los gehen mit dem Nudelnmachen. Wer sich dann weiter vor traut kann gleich schon weitere „größere“ Rezepte ausprobieren und sein Können unter beweis stellen!

1 Nudel – 50 Saucen: Pastaglück für jeden Tag

ISBN- 3-83383-436-3

Wer die richtigen Nudeln hat aber mal nicht weiß welche Sauce dazu gemacht wird, ist bei dem Kochbuch genau an der richtigen Stelle.
In diesem Kochbuch befinden sich 50 Saucen für jeden Geschmack und Gelegenheit. Ob es mal schnell gehen soll oder eine etwas ausgefallenere Sauce sein soll, hier wird jeder fündig.

Asia Noodles lecker & trendy: Trendiges aus der Nudelküche

ISBN – 3-8338-0154-9

Dieses Kochbuch ist eher geeignet für die, die Asiatische Küche mögen und dort die verschiedensten Nudelgerichte ausprobieren möchte, denn Asiatische Küche ist zur Zeit voll im Trend. Dabei wurde darauf geachtet, das man die asiatischen Nudelsorten, wie Reisnudeln oder Glasnudeln problemlos in einem Supermarkt finden kann. Ob man sich dann für die gebratenen, gedämpften, frittierten, in der Suppe, im Salat… entscheidet, die Entscheidung liegt bei ihnen!


Jul 5 2013

Nudeln einfach mal selber machen!

Wie wäre es einfach mal, mit Nudeln selber machen?Ausreden wie: Das ist mir zu schwierig oder ist mir zu aufwendig, lassen wir nicht gelten!
Mit diesem Rezept gelingt jedem ganz einfach selbstgemachte Nudeln, viel Spaß beim ausprobieren!

160180124 4008ecd90b in

Nudelteig Rezept:

Zutaten:

500g Mehl (Typ 1050, gesiebt)
3 große Eier
70 ml Wasser, lauwarm

Das gesiebte Mehl, die Eier und 2/3 Wasser in eine Schüssel geben.

Alles zu einem glatten Teig verkneten, der nicht kleben sollte. Bei Bedarf noch etwas Mehl oder Wasser unterkneten.
Der Teig sollte ca. 1/2 Stunde ruhen.

Den Teig mit einem Nudelholz oder einer Nudelmaschine zu den gewünschten Nudeln verarbeiten und wie gewohnt kochen. Die Garzeit beträgt 5-8 Minuten. Die Nudeln sollten die ganze Zeit in kochendem Wasser „tanzen“ damit diese nicht verkleben.

Mögliche Weiterverarbeitung (Bandnudeln und Ravioli):

Den Teig dünn mit einem Nudelholz auf einer mehlbestäubten Arbeitsfläche ausrollen.
Den ausgerollten Teig mit einem scharfen glatten Messer zu gleichmäßigen Streifen schneiden.
Wenn die Streifen fertig sind, sollten diese noch einige Minuten antrocknen, damit diese beim Kochen nicht zusammen kleben.

Für Ravioli wird der Teig wie oben genannt ausgerollt. Zum Ausstechen kann man ein Glas mit einem Durchmesser von etwa 6 Zentimeter verwenden. Die Füllung auf die ausgestochenen Teigkreise geben, dabei darauf achten, dass nicht zu viel Teig genommen wird. Die Hälfte umklappen und mit einer Gabel die Ränder zusammendrücken.

Die Nudeln mit einem Schöpflöffel aus dem Kochtopf abtropfen lassen und servieren.

Guten Appetit!


Jun 27 2013

Weltnudeltag 2013

4623670340 6f03bf6462 in

Auch dieses Jahr, steht ein Tag ganz im Zeichen der Nudel.

Denn am 25 Oktober 2013 ist Welt-Nudeltag und da muss auf jedenfall die Nudel auf den Tisch!

 

 

Eingeführt wurde der Tag von den Nudelherstellern zum ersten Mal im Jahre 1995 und seitdem gibt es ihn jedes Jahr.

Man muss schon sagen, die Nudel ist einfach perfekt, denn sie wird nicht nur von den Erwachsenen geliebt, sondern auch von den Kindern.

Ein weiterer Punkt für die Nudel, ganz klar, es gibt sie in sehr vielen Variationen und Farben.

Es gibt Sie mal klassisch aber auch ausgefallen, so dass es einem mit der Nudel nie langweilig wird.

Fakt ist, dass es in Deutschland im Durchschnitt pro Person 7,7 Kilo Nudeln pro Jahr gegessen werden. Am liebsten Spaghetti, ein deutlicher Anstieg im Vergleich zu den letzten 10 Jahren.

Nicht nur in Deutschland ist die Spaghetti ein echter Renner auch in anderen Ländern ist sie auf Platz Nr. 1, darauf folgen in Deutschland die Spiralen und Bandnudeln.

Natürlich bleibt und ist Nudelland Nummer 1 Italien, da brauchen selbst die Deutschen noch etwas um den Nudelverbrauch zu toppen,

denn dort werden im Durchschnitt pro Person 30 Kilo Nudeln pro Jahr verputzt. Wenn das mal keine Hausnummer ist!

 

Aber am Welt-Nudeltag steht nicht nur die Nudel im Vordergrund, denn wenn es um die Nudel geht, ist die Sauce nicht weit. Da kommt man einfach nicht an der klassischen Tomatensauce vorbei.

Klassiker bleiben aber auch weiterhin Bolognese, Carbonara, Pesto und Aglio olio.

 

Natürlich wurden auch Nudel-Rekorde aufgestellt.

Die längste Nudel misst 1.020 Meter und besteht aus 40 Strängen roter, gelber, grüner und brauner Nudeln. Diese Riesennudel wurde in 24-stündiger Handarbeit am 7. September 1991 hergestellt.

Und die längste gekochte Nudel misst 188,8 Meter und wurde am 15. April 1994 in der Schweiz zubereitet, genaue Angaben zum Topf wurden nicht gemacht…

 

Das die Nudel ein wirklicher alles Könner ist, wissen wir jetzt. Aber hätten Sie gedacht, dass vier Makkaroni, eine 350 Kilo schwere Telefonzelle stützen können?

Das wurde eindrucksvoll in der TV-Show Wetten, dass … im Jahre 1987 gezeigt.


Jun 20 2013

Drei wunderbare Nudelsaucen zum selber machen!

Der Klassiker unter den Saucen für die Pasta ist und bleibt die Bolognese, aber was wenn man mal was anderes möchte?

Hier eine Reihe an Soßenrezepten um die Nudel etwas aufzupeppen.

3685074577 801d0681bc in 

Kalte Apfelsauce zu Bandnudeln

Geeignet als Vorspeise oder Zwischengericht.

Zutaten für 4 Personen:

1 kg grüne Äpfel
Saft von 1 Zitrone
5 EL Zucker
1 Bund Basilikum
Pfeffer
einige Minzeblätter
300 – 400 g Bandnudeln

Zubereitung:

Zu erst die gewaschenen Äpfel ungeschält vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden. Mit Zitronensaft, Zucker und Basilikum im Mixer pürieren. Durch ein Sieb streichen, um gröbere Schalenreste zu entfernen. Mit Pfeffer abschmecken.

Nun die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen und mit der Soße mischen. Mit den Minzeblättern dekorieren und servieren.

Guten Appetit!

 

Schnelle Möhren-Limetten Sauce zu Penne


Zutaten für 4 Personen:

400 g  junge Möhren
3 Knoblauchzehen
Saft und abgeriebene Schale von 1/2 Limette
50 g Butter
Salz und Pfeffer
1/2 Bund Schnittlauch
500 g Penne
frisch geriebener Parmesan

Zubereitung:

Die Möhren putzen, waschen und in dünne Stifte schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Schnittlauch waschen und in Röllchen schneiden. Jetzt die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen.

Während dessen in einer Pfanne die Butter erhitzen, die Karottenstifte und den Knoblauch bei mittlerer Hitze etwa 6 – 8 Minuten braten. Limettenschale und -saft zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln abgießen, kurz abtropfen lassen und auf 4 Tellern verteilen. Die Sauce darüber anrichten und mit den Schnittlauchröllchen bestreut servieren. Den Parmesan extra dazu reichen.

 

Mascarpone-Tomatensauce mit Erbsen

 

Zutaten für 4 Personen:

400 g gestückelte Tomaten
150 g Mascarpone
150 g geräucherter Speck ohne Schwarte
50 g Butter
200 g Erbsen
einige gehackte Basilikumblätter
Salz und Pfeffer
400 g Nudeln
80 g frisch geriebener Parmesan

Zubereitung:

Die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen. Inzwischen den Speck in Streifen schneiden. In einer Pfanne die Butter erhitzen und den Speck darin knusprig braten.

Die Tomaten und die Erbsen zufügen und etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Basilikum und Mascarpone dazu geben und unter Rühren, so lange erwärmen, bis eine cremige Sauce entstanden ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln abgießen und gründlich mit der Sauce und dem Parmesan vermischen und sofort servieren.

Zucchini-Gorgonzola-Se zu Spaghetti

Zutaten für 4 Personen:

3 Zucchini (je ca. 200 g)
4 Frühlingszwiebeln oder 2 Zwiebeln
6 Knoblauchzehen
50 g Butter
500 g Spaghetti
Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie oder Kerbel
1 Bund Schnittlauch
6 EL Crème fraîche
200 g Gorgonzola
etwas Zitronensaft
Cayennepfeffer
etwas Muskatnuss

Zubereitung:

Die Zucchini gut waschen, dann die Haut mitsamt etwas Fruchtfleisch auf ein Hobelmesser (mit dem feine Streifen gehobelt werden) hobeln. Die übrig gebliebenen Mittelstrünke fein würfeln.

Die Frühlingszwiebeln und die Knoblauchzehen putzen und fein würfeln. Zusammen mit den Zucchiniwürfeln in 20 g Butter zugedeckt auf kleiner Flamme langsam weich dünsten.

Die Spaghetti in reichlich Salzwasser al dente kochen. Währenddessen die Petersilie bzw. den Kerbel waschen und die Blättchen von den Stielen zupfen. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und zur Seite stellen.

Die gedünsteten Zucchini mit dem Knoblauch, der restlichen Butter, der Crème fraîche und dem Gorgonzola im Mixer pürieren, dabei eine kleine Schöpfkelle von dem heißen Nudelwasser dazugeben, bis eine cremige Sauce entstanden ist. Erst dann die Kräuter dazu geben und alles glattmixen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, etwas Cayennepfeffer und Muskatnuss abschmecken. In der letzten Minute die Zucchinistreifen zu den Nudeln geben und mitkochen. Dann alles abgießen, in eine vorgewärmte Schüssel geben, mit der Sauce übergießen und alles direkt gut durchmischen. Mit den Schnittlauchröllchen bestreuen und sofort servieren.

Dazu schmeckt hauchdünn geschnittener Schinken oder gesottener Fisch, z. B. Steinbutt oder Forelle blau.