Die Herkunft der Nudel

5536504881_b78e19a56a

Die Nudel hat ihren Ursprung aus China. Bei einer Ausgrabung fand man 4000 Jahre alte Hirsenudeln am Gelben Fluss. Auf Pergament wurde das erste Nudelrezept aller Zeiten niedergeschrieben, welches besagte, den in Streifen geschnittenen Nudelteig in Hühnerbrühe zu kochen. Die Nudel war selbst in der Antike keine unbekannte mehr. Grabbildungen der Etrusker zeigen Mehlsäcke und Nudelhölzer.

Nach Italien gelangten die Nudeln dann über Griechenland. Nach Deutschland gelangten die Nudeln dann im 16. Jahrhundert, nachdem Sie erstmals maschinell hergestellt wurden. Der Genuese Paolo Agnese eröffnete 1825 die erste Nudelfabrik der Welt.

 

Der Durchschnittskonsum der Italiener beträgt 30 Kilogramm jährlich. In Deutschland sind es immerhin 7,7 kg Nudeln pro Jahr.


6 Kommentare zu “Die Herkunft der Nudel”

  • Jens Says:

    Oha, doch schon so ein altes Lebensmittel. Das hätte ich nicht gedacht.
    Interessant ist auch der Nudelkonsum der Deutschen. Wenn es danach geht, dann sind wir definitiv Italiener!

    Gruß,
    Jens

  • Cosmo Says:

    Ich hätte auch niemals gedacht das die Nudel schon so alt ist. Und auch nicht das sie die Chinesen erfunden haben. Man verbindet Nudeln sofort mit Italien. Und was den Durchschnittskonsum der Deutschen angeht, kann ich definitiv sagen das ich mehr verputze 🙂 Ich bin letztens auch auf einen interessanten Beitrag gestoßen, als ich selbst mal Nudelteig zubereiten wollte. Sehr interessant für echte Nudelfans. (Link)
    LG
    Cosmo

  • Martina Says:

    Moin Moin
    da stimme ich Jens zu – ich bin wohl auch ein Italiener 🙂 Bei uns kommt Pasta so oft auf den Tisch das wir wohl bald selber wie eine Nudel aussehen! Und nun wage ich mich endlich auch ans selber Machen – ich bin gespannt – rezepte werde ich hier ja wohl noch finden!

    Herzliche Grüße aus Wildberg
    Martina

  • Lily Mauer Says:

    Sehr interessanter, wenn auch ein wenig kurz geratener, Artikel. Ich war mir auch sicher dass mein absolutes Lieblingsessen aus Italien kommt, aber da merkt man mal wieder, man hat nie ausgelernt.
    Vielen Dank für die Infos (beim nächsten Small-Talk lässt sich sicher was einbauen..)
    Liebe Grüße, Lily

  • anton Says:

    Das Wort „Nudel“ ist wohl eine Abwandlung von Knödel (vgl. auch Dampfnudel) und somit Teil eines großen Stamms deutscher Wörter, die mit der Silbe kn- eine Verdickung ausdrücken (Knoten, Knolle, Knospe, Knauf, Knopf, Knut, Knute, Knüppel).

    🙂

  • Dall'Italia - Italienische Pasta Says:

    Wobei es ja durchaus umstritten ist, ob die Nudel wirklich aus China kommt. Unsere Quellen besagen, dass die Pasta von Marco Polo aus Italien nach China exportiert wurde. Aber das ist wahrscheinlich eine sehr ausgiebige Diskussion mit jedem Pastaexperten 🙂

Hinterlasse einen Kommentar