Drei wunderbare Nudelsaucen zum selber machen!

Der Klassiker unter den Saucen für die Pasta ist und bleibt die Bolognese, aber was wenn man mal was anderes möchte?

Hier eine Reihe an Soßenrezepten um die Nudel etwas aufzupeppen.

3685074577 801d0681bc in Drei wunderbare Nudelsaucen zum selber machen!

Kalte Apfelsauce zu Bandnudeln

Geeignet als Vorspeise oder Zwischengericht.

Zutaten für 4 Personen:

1 kg grüne Äpfel
Saft von 1 Zitrone
5 EL Zucker
1 Bund Basilikum
Pfeffer
einige Minzeblätter
300 – 400 g Bandnudeln

Zubereitung:

Zu erst die gewaschenen Äpfel ungeschält vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden. Mit Zitronensaft, Zucker und Basilikum im Mixer pürieren. Durch ein Sieb streichen, um gröbere Schalenreste zu entfernen. Mit Pfeffer abschmecken.

Nun die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen und mit der Soße mischen. Mit den Minzeblättern dekorieren und servieren.

Guten Appetit!

 

Schnelle Möhren-Limetten Sauce zu Penne


Zutaten für 4 Personen:

400 g  junge Möhren
3 Knoblauchzehen
Saft und abgeriebene Schale von 1/2 Limette
50 g Butter
Salz und Pfeffer
1/2 Bund Schnittlauch
500 g Penne
frisch geriebener Parmesan

Zubereitung:

Die Möhren putzen, waschen und in dünne Stifte schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Schnittlauch waschen und in Röllchen schneiden. Jetzt die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen.

Während dessen in einer Pfanne die Butter erhitzen, die Karottenstifte und den Knoblauch bei mittlerer Hitze etwa 6 – 8 Minuten braten. Limettenschale und -saft zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln abgießen, kurz abtropfen lassen und auf 4 Tellern verteilen. Die Sauce darüber anrichten und mit den Schnittlauchröllchen bestreut servieren. Den Parmesan extra dazu reichen.

 

Mascarpone-Tomatensauce mit Erbsen

 

Zutaten für 4 Personen:

400 g gestückelte Tomaten
150 g Mascarpone
150 g geräucherter Speck ohne Schwarte
50 g Butter
200 g Erbsen
einige gehackte Basilikumblätter
Salz und Pfeffer
400 g Nudeln
80 g frisch geriebener Parmesan

Zubereitung:

Die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen. Inzwischen den Speck in Streifen schneiden. In einer Pfanne die Butter erhitzen und den Speck darin knusprig braten.

Die Tomaten und die Erbsen zufügen und etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Basilikum und Mascarpone dazu geben und unter Rühren, so lange erwärmen, bis eine cremige Sauce entstanden ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln abgießen und gründlich mit der Sauce und dem Parmesan vermischen und sofort servieren.

Zucchini-Gorgonzola-Se zu Spaghetti

Zutaten für 4 Personen:

3 Zucchini (je ca. 200 g)
4 Frühlingszwiebeln oder 2 Zwiebeln
6 Knoblauchzehen
50 g Butter
500 g Spaghetti
Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie oder Kerbel
1 Bund Schnittlauch
6 EL Crème fraîche
200 g Gorgonzola
etwas Zitronensaft
Cayennepfeffer
etwas Muskatnuss

Zubereitung:

Die Zucchini gut waschen, dann die Haut mitsamt etwas Fruchtfleisch auf ein Hobelmesser (mit dem feine Streifen gehobelt werden) hobeln. Die übrig gebliebenen Mittelstrünke fein würfeln.

Die Frühlingszwiebeln und die Knoblauchzehen putzen und fein würfeln. Zusammen mit den Zucchiniwürfeln in 20 g Butter zugedeckt auf kleiner Flamme langsam weich dünsten.

Die Spaghetti in reichlich Salzwasser al dente kochen. Währenddessen die Petersilie bzw. den Kerbel waschen und die Blättchen von den Stielen zupfen. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und zur Seite stellen.

Die gedünsteten Zucchini mit dem Knoblauch, der restlichen Butter, der Crème fraîche und dem Gorgonzola im Mixer pürieren, dabei eine kleine Schöpfkelle von dem heißen Nudelwasser dazugeben, bis eine cremige Sauce entstanden ist. Erst dann die Kräuter dazu geben und alles glattmixen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, etwas Cayennepfeffer und Muskatnuss abschmecken. In der letzten Minute die Zucchinistreifen zu den Nudeln geben und mitkochen. Dann alles abgießen, in eine vorgewärmte Schüssel geben, mit der Sauce übergießen und alles direkt gut durchmischen. Mit den Schnittlauchröllchen bestreuen und sofort servieren.

Dazu schmeckt hauchdünn geschnittener Schinken oder gesottener Fisch, z. B. Steinbutt oder Forelle blau.